Wenn der Rechner mal wieder Minuten braucht um hoch zufahren und Sie sich vorher locker einen Kaffee machen können brauchen Sie nicht zwingend einen Neuen. Mit den folgenden Programmen können Sie Abhilfe schaffen.

Ist die Festplatte defekt?

Eine defekte Festplatte kann den Computer sehr stark ausbremsen. Schreibvorgänge dauern länger oder sind gar nicht erst möglich. Die Festplatte muss sich einen anderen freien Platz suchen. Das schluckt nicht nur wertvolle Zeit beim Start sondern ist auch noch gefährlich. Datenverlust droht.

Um die Gesundheit der Festplatte regelmäßig zu prüfen empfiehlt sich die Software Crystal Disk Info. Nach dem Start wird durch ein einfaches Ampelsystem der Zustand der Platte angezeigt. Sollte hier Gelb oder Rot zu sehen sein ist Handeln angesagt. Die Festplatte könnte schon beim nächsten Starten keine Lust mehr haben.

 

 

Crystal Disk Info grün
Crystal Disk Info rot

Natürlich kann die Festplatte auch einfach nur zu voll sein. Ein kurzer Blick in den Explorer kann hier schnell aufklären.  Grundsätzlich sollten hier mindestens 20 GB frei sein. Windows lagert Dateien auf der Festplatte aus, die aktuell nicht benötigt werden und unnötig Platz im Arbeitsspeicher belegen.

Reicht der Arbeitsspeicher noch aus?

Der Taskmanager kann die aktuelle Auslastung des Arbeitsspeichers (RAM) anzeigen. Diesen finden Sie bei jedem Windows-Rechner indem Sie mit der rechten Maustaste unten auf die Taskleiste klicken und ihn dort auswählen. Unter dem Reiter Leistung wird Ihnen der aktuell genutzte RAM angezeigt. Sollten Sie insgesamt nur 2 GB Arbeitsspeicher haben ist ein Aufrüsten notwendig. Sollten Sie mehr haben, diesen aber trotzdem mit mehr als 80% im Leerlauf füllen, müssen wir uns im nächsten Schritt die installierten Programme anschauen.

Taskmanager Arbeitspeicher

Ungenutzte Programme deinstallieren

Öffnen Sie im Startmenü die Systemsteuerung und klicken Sie anschließend auf Programme deinstallieren. Hier sollten Sie in erster Linie Programme löschen die Sie kennen aber längere Zeit nicht genutzt haben. Ähnlich wie im Kleiderschrank muss man sich auch hier von unnötigem Ballast befreien. Sollten Sie über Anwendungen stolpern die Sie nicht kennen empfiehlt es sich vor dem löschen im Internet danach zu suchen. Eventuell handelt es sich hier um ein von Windows oder einer anderen Anwendung benötigtes Programm.

Neben den eigentlichen Programmen befinden sich auf Ihrem Computer auch viele kleine Helferlein, die im Hintergrund ausgeführt werden um eventuell Funktionen bereit zu stellen oder um die eigentliche Haupt-Anwendung schneller zu starten. Diese Helferlein müssen beim Start mit ausgeführt werden und verlangsamen so das Hochfahren Ihres PCs und belegen unnötig Arbeitsspeicher. Um diesen Programmen auf die Schliche zu kommen hilft wieder ein Blick in den Taskmanager. Hier finden Sie unter dem Menüpunkt Autostart eine Reihe an Anwendungen die beim Start geladen werden. Mit einem Rechtsklick auf die entsprechende Anwendung können Sie diese für den nächsten Start deaktivieren.

Taskmanager Autostart

Ungewünschte Programme entfernen

Neben den vielen sinnvollen und weniger sinnvollen Anwendungen auf einem Rechner sammelt man über die Zeit ungewollt Adware (Werbeprogramme) oder sogar Viren ein. Ein wirksames Mittel gegen Werbeprogramme ist der AdwCleaner. Diesen sollten Sie immer in der jeweils aktuellen Version runterladen um möglichst viel der ständig weiterentwickelten Adware zu erkennen. Häufig hat man sich diese Programme installiert, weil sie eigentlich eine ganz andere Funktion versprechen und hintenrum doch Werbung einblenden. Nachdem Sie auf Suchlauf geklickt haben und dieser abgeschlossen ist bekommen Sie in einer Übersicht die gefunden Programme angezeigt und haben im Anschluss die Möglichkeit diese zu entfernen.

AdwCleaner

Regelmäßiger Frühjahrsputz

Nachdem wir uns von jede Menge Ballast befreit haben geht es darum einmal ordentlich durchzuputzen. Dafür benötigen wir den CCleaner. Diese Anwendung beseitigt alle temporären Dateien die mit der Zeit von Windows oder anderen Programmen irgendwo abgelegt und meistens dort auch vergessen wurden. Wer braucht noch das kleine Werbebild das vor zwei Jahren mal auf einer uninteressanten Internetseite angezeigt wurde? Diesen Frühjahrsputz können Sie gerne regelmäßig durchführen. Mit der Zeit bekommen Sie ein Gefühl dafür wie viel Datenmüll sich ansammelt und welche Daten Windows wieder ganz schnell anlegt, weil Sie sie doch brauchen.

CCleaner nach dem Löschen von Dateien

Alle hier gezeigten Programme sind in einer kostenlosen Version verfügbar oder bereits Bestandteil Ihrer Windowsinstallation. Achten Sie beim Download bitte darauf was Ihnen konkret angeboten wird. Meist versucht der Hersteller durch besonder auffällige Buttons doch noch seine kostenpflichtige Premiumvariante anzubieten. Das ist bei den von uns vorgestellten Programmen nicht nötig. Trotzdem können Sie sich natürlich beim Hersteller erkenntlich zeigen und ihn durch den Kauf seiner Produkte unterstützen.

Ihr Rechner ist immer noch langsam und muss erneuert werden? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht!

Kontakt